Freundeskreis Hofheim - Tenkodogo

                   
 

Home
Aktuelles
Warum Tenkodogo
Wo ist Tenkodogo
Wir ueber uns
Plaene und Projekte
MITmachen
UnterstuetzerInnen
Kontakt / Impressum
Disclaimer

   

   
         
    Aktuell:    
         
   

Dürre in Westafrika -
Freundeskreis Hofheim-Tenkodogo ruft zur Nothilfe in Burkina Faso auf


Der Aufruf der bekannten Nothilfeorganisation "Welthungerhilfe" mit Sitz in Bonn hat uns heute erreicht und wir möchten diesen auch den Unterstützern des Freundeskreises Hofheim-Tenkodog bekannt machen:

"(16.02.2012) Die Welthungerhilfe wird ihre Unterstützung für die Menschen im Sahelgebiet, die unter einer Dürre und hohen Nahrungsmittelpreisen leiden, weiter verstärken. In den kommenden Wochen werden 520.000 bedürftige Menschen Hilfe bekommen. Dabei handelt es sich um Familien in Mali, Niger und Burkina Faso, die keine Nahrungsmittelvorräte mehr haben und deren finanzielle Reserven bereits aufgebraucht sind. „Wir können jetzt noch eine Katastrophe wie in Ostafrika abwenden. Die Frühwarnsysteme haben funktioniert, jetzt brauchen wir bis zur nächsten Ernte im Herbst 2012 eine verbindliche Unterstützung der Betroffenen“, warnt der Regionalkoordinator der Welthungerhilfe, Willi Kohlmus, in Mali.

In den Ländern der Sahelzone droht nach unzureichenden und unregelmäßigen Regenfällen eine Hungersnot, die das Leben von bis zu 15 Millionen Menschen betreffen könnte. Bereits jetzt können sich etwa 4 Millionen Menschen nicht mehr ausreichend selbst ernähren, weil ihre Vorräte aufgebraucht und die Tiere geschlachtet sind. Die Ernteausfälle in diesem Jahr sind so massiv, dass in vielen Gebieten bereits 10 Prozent der Kinder unterernährt sind. Gleichzeitig sind die Preise für Grundnahrungsmittel wie Reis und Hirse kräftig gestiegen. Vielen Familien fehlt ein zusätzliches Einkommen, seitdem Tausende Wanderarbeiter aus Libyen und Tunesien zurückkehren mussten.

Die Welthungerhilfe bereitet seit Beginn des Jahres mit finanzieller Unterstützung der Bundesregierung umfangreiche Nothilfemaßnahmen in Mali, Burkina Faso und Niger vor. Bedürftige Familien erhalten Nahrungsmittel und Saatgut. Gleichzeitig werden Grundnahrungsmittel zu subventionierten Preisen zur Verfügung gestellt damit sich Menschen, die noch über ein kleines Einkommen verfügen, aus eigener Kraft ernähren können. Auf diese Weise wird eine weitere Ausweitung des Hungers verhindert.

Mehr zur Welthungerhilfe: www.welthungerhilfe.de/
 

   
         
   
  • Einladung:

    Mehr über Land und Leute von Burkina Faso
    Afrikaforscher referiert beim Freundeskreis Hofheim-Tenkodogo

    am
    Mittwoch, den 24. August 2011, 19:30 Uhr

    im Clubraum der Thomasgemeinde,

    Eingang Mainzer Straße in Hofheim-Marxheim

    ... mehr (Presse-Mitteilung)

 

 

 
   
  • Freundeskreis Hofheim-Tenkodogo knüpft neue Kontakte
    auf Millennium-Aktionstag 2011in Oppenheim;
    mehr (Presse-Mitteilung und Bilder) ...

 
         
   
  • Freundeskreis Hofheim-Tenkodogo auf Millennium-Aktionstag
    am 19. Juni 2011 in Oppenheim; mehr .... 
 
         
   
  • Zur Lage in Burkina Faso (Quelle: Weltfriedensdienst)

    Burkina Faso galt seit Jahrzehnten als Hort der Stabilität in einem unruhigen Teil der Erde. Seit dem 22. Februar wird auch dieses Land von Volksaufständen und zuletzt einer Meuterei des Militärs erschüttert;  mehr .....

   
         
       
         
   

Herzlich Willkommen,

wir danken Ihnen für Ihren Besuch auf unserer Homepage!

Auf unserer Internetseite des Freundeskreises Hofheim - Tenkodogo, befinden sich auf einigen Seiten leider, wie Sie gleich sehen werden, einige Wartungsarbeiten.

Nach längerer Vorarbeit, einem Besuch von zehn Menschen in Tenkodogo und vielen Gesprächen auch mit unseren Freunden in Chinon haben wir nunmehr den Freundeskreis Hofheim-Tenkodogo am 18. Juni 2010 gegründet. Auf dieser Seite berichten wir nun über unsere Pläne, unsere konkrete Arbeit sowie über das Land Burkina Faso, in dessen Süden sich Tenkodogo befindet. Sie haben Interesse und wollen unsere Projekte, unsere Arbeit kennenlernen, mitarbeiten und als Mitglied unterstützen? Dann senden Sie uns unter dem "Button" - "MIT"machen den Aufnahmeantrag einfach zu.

Zum Einstieg auf die Frage "Warum Tenkodogo" (siehe Navigation links) berichten wir schon einmal mit einem kurzen Reisebericht und einer Auswahl von Fotos*, aufgenommen auf der Reise im Februar 2010.

 
         
         
    * Bilder (C): Dr. Rüdeger Schlaga, Frankfurt/M.